03.11.18 5 Jahre Katzenclub Festival! Mit Agent Side Grinder, Spark!, Hante, Xotox, Devil and the Universe u. a. / danach Party auf diversen Areas, Feierwerk, München

    • 03.11.18 5 Jahre Katzenclub Festival! Mit Agent Side Grinder, Spark!, Hante, Xotox, Devil and the Universe u. a. / danach Party auf diversen Areas, Feierwerk, München

      Fünf Jahre Katzenclub - fünf Jahre hochklassige Partys und Konzerte, bei denen man Newcomer und alte Helden der schwarzen Szene im familiären Rahmen der Kranhalle bewundern kann. Psyche waren schon da, She Past Away, Dirk Ivens mit Dive, Lebanon Hanover und und und. Diese Erfolgsgeschichte will gefeiert werden, und die Veranstalter haben sich da etwas ganz Besonderes ausgedacht: ein Ein-Tages-Festival auf dem Feierwerkgelände mit hochkarätigen Acts und ausgelassener Party, die u. a. mit DJ Thaly an alte Pulverturmzeiten anknüpft.

      Agent Side Grinder hatten den Weggang gleich dreier Bandmitglieder zu verkraften, doch als Trio und mit neuem Sänger geht es weiter. Gerade hat man in Stockholm das Antrittskonzert erfolgreich hinter sich gebracht, und man darf gespannt sein, was die drei Schweden im November in München auf die Bühne bringen.

      Hante kennt man als Teil von Minuit Machine, doch auch solo ist die Französin mit düster-wavigen Klängen sehr erfolgreich. In München wird sie mit Box and the Twins auftreten, den deutschen Newcomern im Bereich Darkpop/Dreampop aus Köln.

      Zu Spark! muss man wahrscheinlich nicht mehr viel sagen, gerade haben sie auf dem WGT das Stadtbad amtlich zerlegt mit ihrem EBM-lastigen und höchst tanzbaren Electro und den gut mitgrölbaren schwedischen Texten.

      Mystischer wird es mit The Devil and the Universe, dem österreichischen Projekt um Ashley Dayour (Whispers in the Shadow). Die Bandmitglieder treten mit Ziegenmasken auf, die Musik ist ritualistisch und mitreißend.

      Xotox - Ohrenstöpsel rein und tanzen! Brachial-elektronisch mischt Andreas Davids seit über 20 Jahren die Rhythm'n'Noise-Szene auf, bei "Eisenkiller" oder "Slå tillbaka" steht man nicht still.

      Und ein very special guest wird in der nächsten Zeit noch angekündigt!

      Die Konzerte werden in der Hansa 39 stattfinden, die Partyarea ist dann das Kranhallencafé sowie die Kranhalle selbst. Freut euch auf DJ Thaly aus seligen Pulverturmzeiten, der heutzutage nur noch ganz selten hinter den Reglern steht!

      Alle Infos zu Tickets, Spielzeiten, DJs und und und folgen demnächst - streicht euch den Tag aber schon mal rot im Kalender an.

      https://www.youtube.com/watch?v=pdIb8btOBjw

      https://www.youtube.com/watch?v=NskahivpgxE

      https://www.youtube.com/watch?v=z9oIK7Dqf7I

      https://www.youtube.com/watch?v=HTLq6YTUy8c

      https://www.youtube.com/watch?v=9NnwvgizFrE

      https://www.youtube.com/watch?v=Dpn0aFJr4XM
      "Fuck you! At my own pace." (Nick Cave)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von torshammare ()

    • torshammare schrieb:



      Alle Infos zu Tickets, Spielzeiten, DJs und und und folgen demnächst - streicht euch den Tag aber schon mal rot im Kalender an.

      ... hab ich jetzt mal nachgeschaut und folgendes gefunden:
      VVK-INFOS;
      die günstigste Variante:
      – direkt bei uns (Message über FB oder david@pulverturm.de) für 34,50/Ticket + 2,00 Paypal-Gebühren & Versand = 36,50/Ticket

      oder
      – über alle offiziellen VVK-Stellen (z.B. Marienplatz, Stachus usw.) für 34,50 + 4,80 Gebühren = 39,30/Ticket

      – über Eventim für 34,50 + 6,80 Gebühren = 41,30/Ticket
      "Ohne Musik wär' alles nichts" (Wolfgang Amadeus Mozart)
    • Die Running Order ist online!

      18.00-18.40: Box and the Twins (Hansa 39)
      18.50-19.40: Hante (Hansa 39)
      19.50-20.50: Agent Side Grinder (Kranhalle)
      21.00-21.50: Spark! (Hansa 39)
      21.50-22.50: Devil and the Universe (Kranhalle)
      23.00-00.00: [:SITD:] (Hansa 39)
      00.20-01.20: Xotox (Hansa 39)
      01.20-60.00: -tba-

      Party ab 22.00 an der Abendkasse
      -> Kranhallencafé mit Rue Oberkampf DJs, DJ Psychobat, Abby DJ Dieter, DJ Iris, DJ Neonforce, DJ Tiefenstadt und Gästen
      -> Kranhalle nach letztem Konzert mit Tribute to Pulverturm und DJ Thaly, Pagan und Dreamstalker DJs, Friends
      "Fuck you! At my own pace." (Nick Cave)
    • Ja, tolle Veranstaltung, wenn auch sehr lang, ich bin heute erst um kurz vor zwölf wach geworden. 8|
      Fühle mich wie am WGT, gerädert und mit Beinmuskelkater vom Tanzen...
      Meine Favoriten waren Hante (kannt ich nicht, aber angenehm), Agent Side Grinder (besser als ich dachte!), SITD(nachdem ich am WGT nicht reingekommen bin, freute mich das umso mehr, daß ich sie hier sehen konnte) und Xotox(Techno! Schranz! Party wie in dem Neunzigern!! :D ). Danach war ich aber auch erst mal platt und konnte nicht mehr so viel an der Disco teilnehmen. :/
      Und ich war angenehm überrascht,daß man mir ohne mir der Wimper zu zucken den Cuba Libre auch mit Spezi machte, weil ich diese jetzt überall so hippe und nur noch ausschließlich angebotene scheiß Fritz Cola nicht mit Alkohol vertrage und es ja leider im Feierwerk aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen auch kein Bitter Lemon mehr gibt, was mich nebst unerträglicher Limonadenauswahl dann nur noch zum Wassertrinken beim Ausgehen verdammen würde. X/
      Und ich kann immer noch nicht verstehen, was alle an Spark! finden... :D

      EDIT: Irgendwie habe ich The Devil and The Universe total übergangen, die fand ich auch besser als ich sie vom Loft in Erinnerung hatte...und vor allem die Videos waren witzig. :)
      ___________________________________________________________________________________________________________________________________

      Bleiben Sie ruhig und lächeln Sie, wenn der Bayer mürrisch dreinschaut. Das nennt man in München granteln und ist eine Form der Bayern, Zuneigung zu zeigen.

      (Süddeutsche Zeitung, 1.Okt.2012)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von littlenightbird ()

    • Spark! waren für mich nach Xotox und ASG DAS Highlight - gute Bühnenshow, gute Musiker, Humor, tolle Texte, toll gesungen, live immer wieder super. Box and the Twin und Hante sind sonst nicht so mein Geschmack - also der Musikstil -, aber die Auftritte fand ich sehr schön, und bei Devil and the Universe hatte ich teilweise Gänsehaut.

      Dafür kann ich nach ichweißnichtwieviel Jahren immer noch nicht verstehen, warum SITD abgefeiert werden.

      Was ja aber nur beweist, daß David und Co für jeden Geschmack was gefunden haben und das Festival trotzdem stiltechnisch nicht zu auseinandergerissen war.
      "Fuck you! At my own pace." (Nick Cave)
    • Warum ich SITD besser finde, kann ich zumindest damit erklären, daß ich in nicht so harten Elektro/EBM-Stücken mehr Melodie mag als diese monotonen Rhythmen von z.B. Krupps oder Front (woran mich Spark! teilweise erinnerten). Und während einige Freundinnen fast verzückt hin und weg sind von diesem Sänger, steh ich halt einfach nicht auf solche Typen. Und ich hasse Clowns! :D
      Aber vielleicht hab ich auch einen falschen Eindruck, bloß, weil drei Leute, die ich kenne, die Band über den grünen Klee loben, heißt das vielleicht nicht, daß alle so denken...
      Ich wiederum feiere ab, wenn z.B. Patenbrigade Wolff in Reichweite kommen, obwohl sie den totalen Blödsinn machen, und das kann auch keiner nachvollziehen, was ich daran so gut finde... ;)

      Ich hab mich auch gewundert, wie das auf dem "Festival" (ich hab immer noch Probleme, eine ein-abendliche Aneinanderreihung von vielen Bands als "Festival" zu sehen, weil für mich damit mehr verbunden ist als nur Konzerte, aber egal) zusammengehen soll, lauter Bands, die völlig unterschiedliche Stile haben, denn es hat ja vielleicht auch nicht jeder so ein breit gefächertes Musikinteresse, daß er all dies hören will, und daß die Leute sich dann vielleicht im Weg umgehen beim Bandwechsel und immer ein Teil gelangweilt ist, aber es war gut "thematisch zusammengefaßt" und hat sich für meine Ohren auch sukzessiv gesteigert. :)
      ___________________________________________________________________________________________________________________________________

      Bleiben Sie ruhig und lächeln Sie, wenn der Bayer mürrisch dreinschaut. Das nennt man in München granteln und ist eine Form der Bayern, Zuneigung zu zeigen.

      (Süddeutsche Zeitung, 1.Okt.2012)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von littlenightbird ()